Pockenimpfung – nur ein kleiner Schnitt in die Haut: Interview zur materiellen Geschichte der Impftechnik

Blogbeitrag zur Sonderausstellung "Vor 100 Jahren brachen in Zürich die Pocken aus" in der Hauptbibliothek – Medizin Careum (HBZ – Medizin Careum) an der Gloriastrasse 16, 8006 Zürich.

Die Pockenimpfung ist die älteste bekannte Impfung. Bereits 1796 führte Edward Jenner die Vakzination mit Kuhpocken ein, die sich rasch in ganz Europa verbreitete. In der Medizinischen Sammlung der Universität Zürich kann die Geschichte der Impfung anhand von Instrumenten nachvollzogen werden. In Kisten verpackt lagern zahlreiche Impflanzetten und -nadeln. Dr. Martin Trachsel, wissenschaftlicher Mitarbeiter, führt anhand der Objekte durch die materielle Geschichte der Impftechnik.

Der ganze Blogbeitrag ist hier online verfügbar.